Materialien & Informationen

Materialien zu den Fortbildungen

Im Folgenden finden Sie verschiedene nützliche Dokumente für die Flüchtlingsarbeit, auf die bei der Fortbildung hingewiesen wurde (und ggf. die Präsentation der Fortbildung, an der Sie teilgenommen haben)

Weiterlesen …

Leitfaden Arbeitserlaubnisrecht für Flüchtlinge und MigrantInnen

Die übersichtliche Broschüre von Claudius Voigt bietet kompakte Informationen zum Arbeitsmarktzugang von Flüchtlingen und MigrantInnen.

  • Leitfaden Arbeitserlaubnisrecht für Flüchtlinge und MigrantInnen

'Willkommen in Deutschland'

Ein Wegweiser für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

In einer neuen Broschüre des Bundesfachverbands UMF werden die Rechte von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen erstmals kindgerecht dargestellt. Die Broschüre soll bundesweit die Aufnahme von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen verbessern und die Arbeit von Beratungsstellen unterstützen. Für die Umsetzung von Kinderrechten in Deutschland ist dies ein bedeutender Schritt. Die Broschüre steht in verschiedenen Sprachen online zur Verfügung oder kann über die Geschäftsstelle des Bundesfachverbands UMF gegen eine Schutzgebühr von 2,50 Euro pro Exemplar bezogen werden.

Broschüre 'Familienzusammenführung'

Rechtsgrundlagen für die Einreise und den Aufenthalt in Deutschland

Der DRK-Suchdienst berät und unterstützt in Deutschland lebende Flüchtlinge und MigrantInnen, aber auch deutsche Staatsangehörige zu allen Fragen einer Familienzusammenführung. Er bietet Hilfe bei der weltweiten Suche nach Angehörigen und in Einzelfällen auch bei der Beschaffung von Dokumenten. Über die rechtlichen Grundlagen einer Familienzusammenführung, das Verfahren der Visumerteilung und die Angebote des DRK-Suchdienstes informiert die in zweiter Auflage (2008) vorliegende Broschüre

Voraussetzungen für eine binationale Eheschließung in der BRD

Hinweise von Rechtsanwältin Vera Kohlmeyer-Kaiser, Aalen, 2. Vorsitzende des Flüchtlingsrats Baden-Württemberg

Materialmappe: Beratung von Flüchtlingen im Dublin-Verfahren

Wer Flüchtlinge berät, die von Dublin II-Verfahren betroffen sind, bekommt mit dem Reader von Maria Bethke (Asylverfahrensberaterin in Gießen) und Dominik Bender (Rechtsanwalt aus Frankfurt) sehr gutes Handwerkszeug.

Weiterlesen …

Zehn Jahre Dublin – Kein Grund zum Feiern

'National Report' zur Umsetzung der Dublin-II-Verordnung in Deutschland

Im Rahmen des Projekts „Dublin Transnational Network“ haben der Europäische Flüchtlingsrat ECRE und zahlreiche Partnerorganisationen detailliert untersucht, wie die Dublin-II-Verordnung in elf der Mitgliedstaaten angewandt wird. Der vom Hessischen Flüchtlingsrat erstellte 'National Report' für Deutschland gibt eine Einführung in die Umsetzung der Dublin-II-Verordnung hierzulande und schildert die Folgen für die Betroffenen. Weitere National Rrports sowie Ratgeber zum Dublin-Verfahren für Asylsuchende in mehreren Sprachen finden sich auf der Projektwebsite.