Materialien & Informationen

Materialien zu den Fortbildungen

Im Folgenden finden Sie verschiedene nützliche Dokumente für die Flüchtlingsarbeit, auf die bei der Fortbildung hingewiesen wurde (und ggf. die Präsentation der Fortbildung, an der Sie teilgenommen haben)

Weiterlesen …

MiGAZIN: Klimaflüchtlinge eher willkommen als Wirtschaftsflüchtlinge

Studie zu Klima und Migration

Eine Studie des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB) zeigt, dass die Einstellung gegenüber Klimaflüchtlingen in Deutschland sehr positiv ist. Flüchtlinge, die ihr Land wegen der Folgen des Klimawandels verlassen, werden demnach mehr akzeptiert und willkommen geheißen als sogenannte Wirtschaftsflüchtlinge.
Ein Erklärungsversuch dieses Zusammenhangs ist, dass die Situation der Klimaflüchtlinge bisher noch kaum im öffentlichen Diskurs debattiert wurde. "Klima" sei für viele der Befragten ein legitimer Fluchtgrund für den "sie selber nicht verantwortlich gemacht werden können". Eine vollständige Abgrenzung zwischen beiden Fluchtgründen ist oft jedoch gar nicht möglich.
Die entsprechenden Artikel zum Thema finden Sie hier:

Broschüre: Für ein Recht auf Familienleben für Alle! (Kopie)

Der Verband binationaler Familien und Partnerschaften hat in Kooepration mit Pro Asyl, dem BumF und der Initiative Familienleben für Alle eine Broschüre mit dem Titel "Ein Recht auf Familienleben für Alle" erstellt. Die Broschüre befasst sich mit den Herausforderungen und Problemen rund um das Thema Familiennachzug in verschiedenen Konstellationen. Sie übt Kritik an den restriktiven rechtlichen Regelungen, die in der Praxis dazu führen, dass den Menschen ihr Recht auf das Leben von Ehe und Familie oftmals verweigert wird.

Arbeitshilfen zum Asyl- und Klageverfahren bei unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen

Der BumF, der Flüchtlingsrat Thüringen und der Flüchtlingsrat Niedersachsen haben drei kurze Arbeitshilfen zum Asyl- und Klageverfahren erstellt, die Vormünder*innen und andere Personen, welche unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (umF) und junge volljährige Geflüchtete begleiten und beraten, hilfreiche Praxistipps geben und rechtliche Grundlagen vermitteln.

1. Der Asylantrag für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge - Zur Bedeutung der Stellung eines Asylantrags in der Minderjährigkeit_zum Download

2. Der BAMF-Bescheid im Asylverfahren - Zum Umgang mit BAMF-Bescheiden von umF und jungen volljährigen Geflüchteten bei teilweiser oder vollständiger Ablehnung im Asylverfahren_zum Download

3. Das Klageverfahren - Begleitung von umF und jungen volljährigen Geflüchteten im asylrechtlichen Verfahren vor dem Verwaltungsgericht_zum Download

"Wie finde ich eine Ausbildung?"

Mehrsprachiges YouTube-Tutorial vom Flüchtlingsrat Thüringen

Welche Schritte müssen gegangen werden, um eine Ausbildung zu finden? Wie ist eigentlich eine Ausbildung aufgebaut? Inwiefern stellt die Ausbildungsduldung eine Möglichkeit der Bleibeperspektive in Deutschland dar? Um auf solche Fragen möglichst niedrig schwelliege erste Antworten zu liefern, hat der Flüchtlingsrat Thüringen e.V. im Projekt BLEIBdran ein Youtube-Tutorial erstellt. Das Tutorial liegt auf den Sprachen Arabisch, Dari, Deutsch, Französisch, Serbokroatisch und Tigrinya vor.

IAB-Studie: Auswirkungen von langen Asylverfahren auf die Integration

Laut eines aktuellen IAB-Berichts beeinflusst der Stand des Asylverfahrens den Zugang zum deutschen Spracherwerb und Arbeitsmarkt und damit zur Integration in großem Maße. Durch langwierige Asylverfahren geraten vor allem Flüchtlinge aus sicheren Herkunftsländern in einen rechtlichen und sozialen Schwebezustand. Sie leben oft in völliger Isolation und Zurückgezogenheit und haben mit einer erschwerten Integration in Arbeitsmarkt und Gesellschaft zu kämpfen.

Weiterlesen …

Erklärfilm zur dualen Berufsausbildung

Das Netzwerk "Unternehmen integrieren Flüchtlinge" hat einen Erklärfilm erstellt, der das duale Ausbildungssystem und eine Auswahl der über 330 verschiedenen Ausbildungsberufe kurz und knapp vorstellt. Neben einer deutschen Fassung gibt es den Film auch mit Untertiteln in Englisch, Arabisch, Farsi und Tigrinya.