durchgeführte Fortbildungen

18.06.2018, 19:00 - 21:00 Uhr

Gambia nach der Diktatur

Cafe Kornhauskeller (Hafengasse 19), 89073 Ulm

Mit 23 Prozent sind Menschen aus Gambia die zweitgrößte Gruppe von Geflüchteten, die in Baden-Württemberg leben. Warum flohen so viele Menschen in den letzten Jahren aus Gambia? Wie ist die aktuelle politische Situation in Gambia? Warum sehen viele Geflüchtete auch nach dem Regierungswechsel vor einem Jahr keine Perspektiven für ein Leben in Gambia? Wie sicher ist die Demokratie und welche Auswirkungen hätten Abschiebungen?

Weiterlesen …

14.06.2018, 18:30 - 21:00 Uhr

Infoabend "Ausbildungsduldung" für Ehrenamtliche

Welthaus Heidelberg, Willy-Brandt-Platz 5, 69115 Heidelberg

Die Ausbildungsduldung ist nach wie vor in aller Munde. Insbesondere abgelehnten Asylbewerbern bietet sie die Aussicht auf ein „Bleiberecht“ in Deutschland. Unter welchen Voraussetzungen die Ausbildungsduldung erteilt wird und welche Probleme in der Praxis auftreten, soll in dem Workshop vorgestellt und diskutiert werden.

Referent: Sebastian Röder (Jurist beim Flüchtlingsrat Baden-Württemberg)

Veranstalter:  Informiert.Engagiert. - Qualifizierung für ehrenamtlich Engagierte in der Flüchtlingshilfe Heidelberg. Eine Veranstaltungsreihe des Asylarbeitskreises Heidelberg e.V. und des Diakonischen Werkes der Evangelischen Kirche Heidelberg. In Kooperation mit dem Flüchtlingsrat Baden-Württemberg. Gefördert vom Land Baden-Württemberg (Innenministerium). 

Anmeldung: workshop-asyl@web.de

12.06.2018, 19:00 - 21:00 Uhr

Europa und Afrika: Flucht und Fluchtursachen

K_Klub (Obergeschoss im Karlstorbahnhof), am Karlstorbahnhof 1, 69117 Heidelberg

Auch im Jahr 2017 haben über 100 000 Menschen die lebensgefährliche Flucht übers Mittelmeer versucht. Viele von ihnen überleben den Versuch nicht. Die Aufgabe, Menschen aus Seenot zu retten, wird zunehmend zivilgesellschaftlichen Akteuren überlassen. Die EU verstärkt unterdessen ihre Bemühungen, die Grenzen dicht zu machen und die Flüchtenden in Libyen festzuhalten - dort herrschen unfassbar grausame Zustände. Die Gründe, warum Menschen fliehen, sind vielfältig. Sie sollen in diesem Vortrag ebenso zur Sprache kommen wie die Afrikapolitik der EU in Zusammenhang mit Flucht und Migration und die Kontroverse um die Situation in Libyen und die Seenotreetung im Mittelmeer.

Referent: Seán McGinley (Geschäftsführer Flüchtlingsrat BW)
Veranstalter: AK Asyl Heidelberg
Anmeldung: Nicht erforderlich
Eintritt: Kostenfrei

15.05.2018, 18:00 - 20:30 Uhr

Aktuelles – Recht und Politik im Bereich Flucht, Migration und Integration

Caritasverband für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald, Weihbischof- Gnädinger-Haus, Alois-Eckert-Straße 6, 79111 Freiburg

Was ist gerade los – rechtlich wie politisch? Darum soll es an diesem Abend in drei Themenblöcken gehen:

  • Kurzer Überblick: Asylverfahren, Entscheidungen, relevante Themen.
  • Aktuelle Gerichtsurteile (bspw. Familiennachzug, Dublin-Verfahren,Entsc heidungspraxis Syrien und Afghanistan) und deren Bedeutung für die Praxis.
  • Ausblick: Welche politischen Veränderungen deuten sich im Rahmen des
    Koalitionsvertrages an? Welche Möglichkeiten der politischen
    Einflussnahme bestehen?

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten bis spätestens Montag, den 14.05.2018 per E-Mail an Theresa.Stecklum@caritas-bh.de oder telefonisch unter 0761-8965-446.

Veranstalter: Flüchtlingsrat Baden-Württemberg e.V. in Kooperation mit Caritasverband Breisgau-Hochschwarzwald. Gefördert im Rahmen des Projekts WELCOME - WILLKOMMEN IN BADEN-WÜRTTEMBERG durchgeführt. Dieses Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds (AMIF) co-finanziert.

05.05.2018, 09:30 - 17:00 Uhr

Seminar „Asylrecht“ - Basiswissen zum Asyl- und Flüchtlingsrecht

Diakonisches Werk Landkreis Karlsruhe Wörthstraße 7, 76646 Bruchsal

Das Seminar vermittelt ein fundiertes Basiswissen zum Asyl- und Flüchtlingsrecht und wichtige praktische Handlungskompetenzen für die Begleitung und Unterstützung von Geflüchteten. Es richtet sich an ehrenamtlich Engagierte in der Arbeit mit Geflüchteten und interessierte Bürgerinnen und Bürger.

Weiterlesen …

03.05.2018, 18:30 - 21:00 Uhr

Workshop "Dublin-Verfahren" für Ehrenamtliche

Diakonisches Werk Heidelberg,1. OG Karl-Ludwig-Straße 6, 69115 Heidelberg

Das sogenannte Dublin-System ist seit langem Bestandteil der Asylpolitik Europas. Noch entscheidet die Dublin-III-Verordnung darüber, welcher Staat für die inhaltliche Prüfung eines Asylantrags zuständig ist. In der Veranstaltung werden zunächst die wesentlichen Prinzipien, auf denen das Dublin-System fußt, vorgestellt. Nach einer Klärung, für wen die Dublin-III-Verordnung gilt – und für wen sie nicht gilt –, werden aktuelle Probleme aus der Praxis unter Berücksichtigung der Entwicklung in der Rechtsprechung erörtert. Es besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Referent: Sebastian Röder (Jurist beim Flüchtlingsrat Baden-Württemberg)       

Veranstalter:  Flüchtlingsrat Baden-Württemberg in Kooperation mit dem Asylarbeitskreis Heidelberg. Gefördert vom Land Baden-Württemberg (Innenministerium).

Anmeldung: mirjam.kern@dwhd.de