durchgeführte Fortbildungen

22.05.2019, 18:00 Uhr

Infoabend "Was gibts Neues im Asylrecht?" in Öhringen

Mittwoch, 22. Mai 2019, ab 18 Uhr, Hunnenstraße 12 in 74613 Öhringen

Das Asylrecht ist ein nicht nur für juristische Laien schwer zugängliches Thema, zumal sich laufend Rechtsvorschriften ändern. Auch für 2019 ist die Beschlussfassung über neue Regelungen geplant. Im Vortrag wird ein Blick auf ggf. bevorstehende Neuregelungen geworfen. Auch wird die Verwaltungspraxis (z.B. in Bezug auf Arbeitserlaubnisse) in wesentlichen Grundzügen erläutert. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, Fragen zu stellen.
Veranstalter: Caritas Heilbronn-Hohenlohe in Kooperation mit dem Flüchtlingsrat Baden-Württemberg. Gefördert vom Land Baden-Württemberg, Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration.

Referentin: Melanie Skiba (Flüchtlingsrat Baden-Württemberg)

Anmeldung: bitte bis 17.05.19 per E-Mail an kulike.m@caritas-heilbronn-hohenlohe.de

21.05.2019, 18:00 Uhr

Infoabend "Was gibts Neues im Asylrecht?" in Künzelsau

Dienstag, 21. Mai 2019, ab 18 Uhr, Katholisches Gemeindehaus St. Paulus, Hallstattweg 13, 74653 Künzelsau

Das Asylrecht ist ein nicht nur für juristische Laien schwer zugängliches Thema, zumal sich laufend Rechtsvorschriften ändern. Auch für 2019 ist die Beschlussfassung über neue Regelungen geplant. Im Vortrag wird ein Blick auf ggf. bevorstehende Neuregelungen geworfen. Auch wird die Verwaltungspraxis (z.B. in Bezug auf Arbeitserlaubnisse) in wesentlichen Grundzügen erläutert. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, Fragen zu stellen.
Veranstalter: Caritas Heilbronn-Hohenlohe in Kooperation mit dem Flüchtlingsrat Baden-Württemberg. Gefördert vom Land Baden-Württemberg, Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration.

Referentin: Melanie Skiba (Flüchtlingsrat Baden-Württemberg)

Anmeldung: bitte bis 17.05.19 per E-Mail an kulike.m@caritas-heilbronn-hohenlohe.de

10.05.2019

Infoabend "Was gibt's Neues im Asylrecht?" in Baden-Baden

Freitag, 10. Mai 2019, 14:30-17:00, Unterkunft am Waldseeplatz, Gemeinschaftsraum im Verwaltungsgebäude, Waldseestraße 40, 76530 Baden-Baden

Das Asylrecht ist ein nicht nur für juristische Laien ein schwer zugängliches Thema. Noch dazu ändern sich Rechtsvorschriften ständig. Auch für 2019 ist die Beschlussfassung über neue Regelungen geplant. Im Vortrag werden wesentliche neue Regelungen erläutert und ein Blick auf eventuell bevorstehende Neuregelungen geworfen. Auch wird die Verwaltungspraxis (z.B. in Bezug auf Arbeitserlaubnisse) in wesentlichen Grundzügen erläutert. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Veranstalter: Stadtverwaltung Baden-Baden in Kooperation mit dem Flüchtlingsrat Baden-Württemberg. Gefördert vom Land Baden-Württemberg, Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration.

Referentin: Melanie Skiba (Flüchtlingsrat Baden-Württemberg)

Anmeldung: Per E-Mail an svetlana.bojcetic@baden-baden.de.
29.04.2019, 18:00 Uhr

Infoabend ''Neues zum Asylrecht'' in Sinsheim

Wilhelmi-Gymnasium, Musiksaal, Schubertstraße 2, 74889 Sinsheim

Auch 2019 ist das Asylrecht ständig in Bewegung. Die Veranstaltung gibt einen Überblick über die neusten Entwicklungen etwa bei der Ausbildungsduldung, dem Familiennachzug oder den Mitwirkungspflichten. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, eigene Fragen loszuwerden.

Referentin: Melanie Skiba, Projektreferentin beim Flüchtlingsrat Baden-Württemberg.

Veranstalter: Stadt Sinsheim in Kooperation mit dem Flüchtlingsrat Baden-Württemberg im Rahmen des Projekts "Aktiv für Flüchtlinge", gefördert durch das Land Baden-Württemberg, Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration.

Anmeldung: Per E-Mail an integration@sinsheim.de

17.04.2019, 14:21 - 17:30 Uhr

Infoabend: "Mitwirkungspflichten von Geduldeten" in Altshausen

Katholisches Gemeindehaus, Ebersbacher Str. 6, 88361 Altshausen

Die Mitwirkungspflicht zur Identitätsfeststellung beschäftigt uns nachdem das Asylverfahren abgelehnt wurde. Kommt man der Mitwirkungspflicht nicht nach, drohen der Entzug der Arbeitserlaubnis, Leistungskürzungen und räumliche Einschränkungen
Was soll ich tun, um meiner Mitwirkungspflicht nachzukommen? Droht mir eine Abschiebung, wenn ich eine Geburtsurkunde besorge? Diese und andere Fragen werden an dem Informationsabend thematisiert und diskutiert.

Referent: Seán McGinley (Flüchtlingsrat Baden-Württemberg e.V.)

Eingeladen sind Geflüchtete, Arbeitgeber und Ehrenamtliche, sowie alle Interessierten.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, zur Planung des Platzbedarfs, darf gerne die Anzahl der Teilnehmer per Mail mitgeteilt werden. huebnerbb@gmail.com
Der Vortrag ist in deutscher Sprache. Fragen können aber auch auf Englisch gestellt werden.
Die Teilnahme ist kostenlos.

Eine Veranstaltung im Rahmen des Projekts "Aktiv für Flüchtlinge", gefördert vom Land Baden-Württemberg, Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration", sowie „Gemeinsam in Vielfalt III", gefördert vom Land Baden-Württemberg, Ministerium für Soziales und Integration.

16.04.2019, 18:00 Uhr

Infoabend: "Widerrufsverfahren" in Nürtingen

Alte Seegrasspinnerei, Plochingerstr. 14, 70622 Nürtingen

 

In dieser Veranstaltung wird erklärt, unter welchen Umständen ein humanitärer Schutzstatus, der im Asylverfahren zuerkannt wurde, widerrufen oder zurückgenommen werden kann und wie das entsprechende Verfahren abläuft. Dabei wird besonders auf die kürzlich eingeführte gesetzliche Mitwirkungspflicht der Schutzberechtigten im Widerufsverfahren eingegangen und Hinweise für den Umgang mit diesem Fall in der Praxis gegeben.

Referent: Sean McGinley (Flüchtlingsrat Baden-Württemberg)

Kosten: Hauptamtliche: 15 Euro, Ehrenamtliche 10 Euro Teilnahmegebühr.

Anmeldung: Bitte bis zum 9.4. bei bildung@awo-es.de

in Kooperation mit dem Flüchtlingsrat Baden-Württemberg im Rahmen des Projekts "Aktiv für Flüchtlinge", gefördert durch das Land Baden-Württemberg, Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration.