aktuelle Fortbildungen

28.09.2020, 18:00 - 20:30 Uhr

Infoabend „Neues aus dem Asyl- und Aufenthaltsrecht“ in Tauberbischofsheim

Montag, 28. September 2020, 18:00-20:30, NETZWERK Familie, Schmiederstraße 25, 97941 Tauberbischofsheim

In dieser Veranstaltung wird ein Überblick über die wichtigsten Gesetzesänderungen im Bereich des Asyl- und Aufenthaltsrechts gegeben. Dazu gehören die neue Beschäftigungsduldung und Änderungen bei der Ausbildungsduldung sowie Änderungen im Bereich Abschiebungen und beim Arbeitsmarktzugang. Auch auf die Auswirkungen der Corona-Krise wird am Rande eingegangen. Die Infoveranstaltung richtet sich in erster Linie an ehrenamtlich Engagierte in der Flüchtlingsarbeit.

Eine Veranstaltung im Rahmen des Projekts „Aktiv für Flüchtlinge“, gefördert vom Land Baden-Württemberg, Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration“ mit Unterstützung der UNO-Flüchtlingshilfe.

14.10.2020, 17:00 - 19:00 Uhr

Infoabend "Asylantrag abgelehnt! Und jetzt?" in Heidelberg

Mittwoch, 14.10.2020, 17:00-19:00, Welthaus (am Hauptbahnhof), Willy-Brandt-Platz 5, 69115 Heidelberg

In dieser Veranstaltung beschäftigen wir uns mit den Fragen: Welche Möglichkeiten gibt es für abgelehnte Asylsuchende ein Bleiberecht zu erlangen? Welche Rolle spielen dabei Identitätsklärung und Passbeschaffung? Wie können wir Geflüchtete mit Duldung unterstützen? Sie sind vollziehbar ausreisepflichtig und somit droht eine Abschiebung, sofern die Betroffenen nicht eigenständig ausreisen. Geduldete unterliegen zudem verschiedenen Mitwirkungspflichten, vor allem der Identitätsklärung und Passbeschaffung.

Die Infoveranstaltung richtet sich in erster Linie an ehrenamtlich Engagierte in der Flüchtlingsarbeit.

Referentin: Maren Schulz, Flüchtlingsrat Baden-Württemberg

Eine Veranstaltung im Rahmen des Projekts „Aktiv für Flüchtlinge“, gefördert vom Land Baden-Württemberg, Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration“ mit Unterstützung der UNO-Flüchtlingshilfe. Die Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungsreihe "INFORMIERT. ENGAGIERT. Qualifizierung für ehrenamtlich Engagierte in der Flüchtlingshilfe" des Asylarbeitskreises Heidelberg e.V. und des Diakonischen Werkes der Evangelischen Kirche Heidelberg.

16.11.2020, 18:00 - 20:00 Uhr

Infoabend „Neues aus dem Asyl- und Aufenthaltsrecht“ in Bruchsal

Montag, 16.11.2020, 18:00-20:00, Gemeindehaus ev. Luthergemeinde Bruchsal, Luisenstr.1c, 76646 Bruchsal

Mit diesem Seminar bieten wir Ihnen in der schnelllebigen Welt des Asylrechts wieder die Möglichkeit zu einem „Up-date“. Sie erhalten einen Überblick über die wichtigsten Gesetzesänderungen im Bereich des Asyl- und Aufenthaltsrechts. Dazu gehören die neue Beschäftigungsduldung, Änderungen bei der Ausbildungsduldung sowie Änderungen im Bereich Abschiebungen und beim Arbeitsmarktzugang. Auch auf die Auswirkungen der Corona-Krise wird am Rande eingegangen.

Das Seminar richtet sich in erster Linie an ehrenamtlich Engagierte mit asylrechtlichem Grundlagenwissen.

Das Seminar wird gefördert im Rahmen des Projekts „Aktiv für Flüchtlinge“ durch das Land Baden-Württemberg, Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration, die UNO Flüchtlingshilfe und aus Mitteln des Diakonischen Werkes und der Evangelischen Landeskirche in Baden.

Termin: Montag, 16. November 2020, 18:00 Uhr – 20:00 Uhr: Ankommen mit kleinem Imbiss ab 17:30 Uhr

Ort: Gemeindehaus der ev. Luthergemeinde Bruchsal, Martin-Luther-Haus, Luisenstr.1c, 76646 Bruchsal

Referentin: Maren Schulz, Flüchtlingsrat Baden-Württemberg

Ansprechpartnerin/Anmeldung an: Andrea Baisch-Herrmann, Diakonisches Werk Landkreis Karlsruhe: andrea.baisch-herrmann@diakonie-laka.de