Aktuelles

Willkommen

Auf diesen Seiten finden Sie das Fortbildungsangebot des Flüchtlingsrats Baden-Württemberg und die aktuellen Fortbildungsveranstaltungen. Außerdem finden Sie umfangreiche Dokumente und Ratgeber für die Beratung und Begleitung von Flüchtlingen. Das Projekt "aktiv für Flüchtlinge" wird gefördert vom Land Baden-Württemberg, Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration.

05.06.2019, 18:00 Uhr

Neues im Asylrecht in Bruchsal

Diakonisches Werk, Landkreis Karlsruhe Wörthstr. 7, 76646 Bruchsal

„Was gibt's Neues im Asylrecht?“
Informations- und Frageangebot für ehrenamtlich Engagierte

Mit dieser schon bewährten Themenplattform bieten wir Ihnen in der schnelllebigen Welt
des Asylrechts wieder die Möglichkeit zu einem „Up-date“.
Ein Schwerpunkt der Veranstaltung wird dabei die Reform der Ausbildungs- und die Einführung der Beschäftigungsduldung sein.
Zusammen mit Ihrer Anmeldung haben Sie die Möglichkeit ihre aktuellen thematischen
Fragestellungen anzugeben.
So weit möglich, werden diese Themen vorbereitet und am 05.06.2019 ebenfalls gemeinsam
besprochen.
Diese Themenplattform richtet sich an ehrenamtlich Engagierte mit asylrechtlichem Grundlagenwissen, wie es hier im Landkreis Karlsruhe z.B. im Grundlagenkurs Asylrecht vermittelt
wurde.

 
Referentin: Julia Streib, Juristin Flüchtlingsrat Baden-Württemberg
Teilnehmendenzahl: ca. 15 Personen
Ansprechperson: Andrea Baisch-Herrmann
Diakonisches Werk Landkreis Karlsruhe
Anmeldung an: andrea.baisch-herrman@diakonie-laka.de

06.06.2019, 19:00 Uhr

Infoabend: Aktuelles zum Einwanderungsrecht in Schorndorf

Zentrum für internationale Begegnungen (ZIB) Schlachthausstraße 5, 73614 Schorndorf

Ein lang diskutiertes Einwanderungsgesetz soll Ausländern aus Drittstaaten den Zuzug nach Deutschland erleichtern und denjenigen, die schon hier sind, den „Spurwechsel“ von der Asyl- in die Erwerbsmigration ermöglichen.

Doch welche Bedingungen müssen für einen Zuzug erfüllt werden? Und wie soll die sogenannte Beschäftigungsduldung aussehen?

Referent: Seán McGinley (Flüchtlingsrat Baden-Württemberg)

Anmeldung: per Email an E-Mail: Meric.Sahin@schorndorf.de

05.07.2019, 18:00 Uhr

Infoabend: Was tun nach der Ablehnung? in Radolfzell

Am Freitag, 5. Juli, 18 Uhr im Haus der Diakonie, Teggingerstraße 16, Radolfzell

Eine Ablehnung im Asylverfahren wirft viele Fragen auf: Soll gegen den Bescheid geklagt werden? Innerhalb welcher Zeit ist dies möglich? Und wie kann ein Rechtsbeistand bezahlt werden? Diese und weitere Fragen werden wir klären. Außerdem werden die Themen Abschiebung und Ausreise sowie verschiedene Möglichkeiten, von der Duldung zu einem Bleiberecht (u.a. Ausbildungsduldung und Härtefallantrag) zu kommen, erörtert.

Referent: Seán McGinley (Flüchtlingsrat BW)

Veranstalter: Diakonisches Werk des Evang. Kirchenbezirks Konstanz, Evangelischer Kirchenbezirk Konstanz, Caritasverband Singen-Hegau e.V. und Caritasverband Konstanz e.V. in Kooperation mit dem Flüchtlingsrat Baden-Württemberg.

Anmeldung: bis zum 28.6.2019 an bei Diakonisches Werk des Evang. Kirchenbezirks Konstanz, Eva Uhl I Tel. 07732/952779 I Mail: fluechtlingsarbeit.dwkn@diakonie.ekiba.de

 

neue Materialien

Materialien zu den Fortbildungen

Liebe Teilnehmer/innen der aktuellen Fortbildungen

Im Folgenden finden Sie verschiedene nützliche Dokumente für die Flüchtlingsarbeit, auf die bei der Fortbildung hingewiesen wurde (und ggf. die Präsentation der Fortbildung, an der Sie teilgenommen haben)

Weiterlesen …

"Wie finde ich eine Ausbildung?"

Mehrsprachiges YouTube-Tutorial vom Flüchtlingsrat Thüringen

Welche Schritte müssen gegangen werden, um eine Ausbildung zu finden? Wie ist eigentlich eine Ausbildung aufgebaut? Inwiefern stellt die Ausbildungsduldung eine Möglichkeit der Bleibeperspektive in Deutschland dar? Um auf solche Fragen möglichst niedrig schwelliege erste Antworten zu liefern, hat der Flüchtlingsrat Thüringen e.V. im Projekt BLEIBdran ein Youtube-Tutorial erstellt. Das Tutorial liegt auf den Sprachen Arabisch, Dari, Deutsch, Französisch, Serbokroatisch und Tigrinya vor.

IAB-Studie: Auswirkungen von langen Asylverfahren auf die Integration

Laut eines aktuellen IAB-Berichts beeinflusst der Stand des Asylverfahrens den Zugang zum deutschen Spracherwerb und Arbeitsmarkt und damit zur Integration in großem Maße. Durch langwierige Asylverfahren geraten vor allem Flüchtlinge aus sicheren Herkunftsländern in einen rechtlichen und sozialen Schwebezustand. Sie leben oft in völliger Isolation und Zurückgezogenheit und haben mit einer erschwerten Integration in Arbeitsmarkt und Gesellschaft zu kämpfen.

Weiterlesen …

Erklärfilm zur dualen Berufsausbildung

Das Netzwerk "Unternehmen integrieren Flüchtlinge" hat einen Erklärfilm erstellt, der das duale Ausbildungssystem und eine Auswahl der über 330 verschiedenen Ausbildungsberufe kurz und knapp vorstellt. Neben einer deutschen Fassung gibt es den Film auch mit Untertiteln in Englisch, Arabisch, Farsi und Tigrinya.

Mehrsprachige Videos der AWO zum Thema "Mein Recht auf..."

 Es ist wichtig, die eigenen Rechte zu kennen. Das gilt insbesondere für Geflüchtete, die oft ohne oder nur mit geringen Sprachkenntnissen nach Deutschland kommen. Daher stellt die AWO Erklärvideos in neun verschiedenen Sprachen auf ihrer Webseite zur Verfügung (ar/dari/de/en/fr/ru/sq/sh/ti). In diesen wird knapp und übersichtlich dargestellt, welche Rechte Personen haben, die neu nach Deutschland kommen.

Informationsblätter zur Rücküberstellung im Rahmen der Dublin III-Verordnung

Das Raphaelswerk hat Informationsblätter zur Rücküberstellung im Rahmen der Dublin-III Verordnung (Italien, Frankreich, Spanien, Griechenland und Polen) veröffentlicht.