Aktuelles

Willkommen

Auf diesen Seiten finden Sie das Fortbildungsangebot des Flüchtlingsrats Baden-Württemberg und die aktuellen Fortbildungsveranstaltungen. Außerdem finden Sie umfangreiche Dokumente und Ratgeber für die Beratung und Begleitung von Flüchtlingen. Das Projekt "aktiv für Flüchtlinge" wird gefördert vom Land Baden-Württemberg, Ministerium für Integration.

06.05.2017, 14:00 - 19:00 Uhr

Was bedeutet das aktuelle Asylrecht für die therapeutische Arbeit mit traumatisierten Flüchtlingen?

Freie evangelische Gemeinde, Gewerbestr. 1, Lörrach

Die Fortbildung bietet einen Überblick über zentrale Aspekte des Asyl- und Flüchtlingsrechts in Deutschland. Insbesondere wird sie sich mit den für die therapeutische Arbeit relevanten Aspekten befassen.
Das Leben von Flüchtlingen in Deutschland wird in hohem Maße vom Asylrecht beeinflusst. Daher spielen die aktuellen Bestimmungen, aber auch die Diskussion um mögliche Verschärfungen in unserer therapeutischen Arbeit eine wesentliche Rolle. Die Sicherheit des eigenen Lebens so wie die der gesamten Familie erscheint stän­dig gefährdet. Häufig sind die betroffenen Flüchtlinge schlecht informiert und können reale Gefährdungen von phantasierter Bedrohung nicht unterscheiden.
Dies kann bedeutsame Auswirkungen auf den therapeutischen Prozess haben, so dass wir gut beraten sind, uns über die derzeit  bestehenden Fakten des Asylrechtes  zu informieren.

Referent: Julian Staiger (Flüchtlingsrat BW)
Veranstalter: Flüchtlingsrat Baden-Württemberg in Kooperation mit dem Arbeitskreis Miteinander Lörrach. Gefördert vom Land Baden-Württemberg.
Anmeldung: Die Anmeldung erfolgt bei Frau Anna M. Janßen (E-Mail: annamaria.janssen@t-online.de)

18.05.2017, 18:00 - 21:00 Uhr

Fortbildung Aktiv für Flüchtlinge - "Neue Entwicklungen im Asylrecht und Konsequenzen und Perspektiven nach der Ablehnung" für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit (Landkreis Tuttlingen)

Evangelischen Gemeindehaus, Gartenstr. 1, Tuttlingen

Regelmäßige Gesetzesverschärfungen halten FlüchtlingshelferInnen weiter auf Trab. In der Veranstaltung werden die wesentlichen Inhalte der letzten Gesetzesänderungen vorgestellt. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf den für die Praxis besonders relevanten Regelungen (Wohnsitzauflage, Ausbildungsduldung,...).
Außerdem bietet die Veranstaltung ein fundiertes Wissen über die Konsequenzen von,  und Möglichkeiten nach einer Ablehnung im Asylverfahren. Wann ist eine Klage sinnvoll? Was sind die Rechte von Menschen mit einer Duldung? Was ist bei Ausbildungsduldung und Härtefallantrag zu beachten? Wann genau droht die Abschiebung? Fragen wie diese sollen beantwortet werden.


Referent:
Julian Staiger (Flüchtlingsrat BW)
Veranstalter: Flüchtlingsrat Baden-Württemberg in Kooperation mit der Initative Asyl Tuttlingen. Gefördert vom Land Baden-Württemberg.
Anmeldung: Die Anmeldung erfolgt bei Frau Rose Lovrekovic (E-Mail: rose_lovrekovic@yahoo.de)

neue Materialien

Materialien zu den Fortbildungen

Liebe Teilnehmer/innen der aktuellen Fortbildungen

Im Folgenden finden Sie verschiedene nützliche Dokumente für die Flüchtlingsarbeit, auf die bei der Fortbildung hingewiesen wurde (und ggf. die Präsentation der Fortbildung, an der Sie teilgenommen haben)

Weiterlesen …

Neue UNICEF-Studie zur Situation von geflüchteten Kindern in Deutschland

UNICEF hat eine neue Studie zum Alltag von geflüchteten Kindern in Deutschland herausgegeben. Die Kinderrechtsorganisation hat festgestellt, dass vor allem die Art der Unterbringung wesentlich für die soziale Situation der Kinder verantwortlich ist.

Weiterlesen …

"Wenn Helfen nicht mehr gut tut..."

Ein Wegweiser durch die Welt des Helfens

Freiwilliges Engagement tut einerseits gut, lässt einen aber auch manches Mal an Grenzen stoßen - in Umgang mit sich selbst, der Hilfe empfangenden Person oder auch der Organisation, für die man aktiv ist. Die Diakonien Hessen, Pfalz und Rheinland/Westfalen/Lippe haben eine Broschüre zusammengestellt, um für solche Situationen zu sensibilisieren und Ehrenamtliche beim Umgang mit schwierigen Situationen zu unterstützen. Die Arbeitshilfe bietet im ersten Teil eine Annäherung an das Thema Helfen: Was heißt es eigentlich zu helfen? Welche Faktoren prägen die Art zu helfen? Und wann tut Helfen nicht mehr gut? Im zweiten Teil bieten Praxis- und Arbeitshilfen methodische und theoretische Anregungen, damit Helfen (wieder) gut tut und Freude macht, und zwar allen, die daran beteiligt sind.

Weiterlesen …

Tipps aus dem Verbraucherschutz für Flüchtlinge

Die aktuellen Flyer der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg informieren über verschiedene Probleme, die im Alltag entstehen können und enthalten Tipps, wie damit umgegangenen werden kann. Zwei der Infoflyer, nämlich „Versicherungen einfach erklärt“ und „Verträge einfach erklärt“, sind in die Sprachen Französisch, Englisch, Arabisch, Persisch und Pashto übersetzt. Die Flyer sind erhältlich bei: Verbraucherzentrale Baden-Württemberg e. V., Flüchtlingsprojekt – Frau Gabi Reinacher, Paulinenstraße 47, 70178 Stuttgart, E-Mail: fluechtlingshilfe@vz-bw.de

Leitfaden "Recht auf Bildung für Flüchtlinge"

Die neu aufgelegte Broschüre behandelt die rechtlichen Rahmenbedingungen des Zugangs zu Bildungsangeboten für Personen mit Aufenthaltsgestattung, Duldung und den unterschiedlichen Aufenthaltserlaubnissen.

Willkommen in Deutschland - Ein Wegbegleiter für unbegleitete Minderjährige

Mit welchen Behörden, Ämtern und Organisationen habe ich es zu tun? Was passiert alles in der ersten Zeit? Wer kümmert sich um mich? Und vor allem: Welche Rechte gibt es? Dies und vieles mehr erfahren junge Flüchtlinge in der vom Bundesfachverband Unbegleitete Minderjährige Flüchtlinge herausgegebenen Broschüre.