Aktuelles

Willkommen

Auf diesen Seiten finden Sie das Fortbildungsangebot des Flüchtlingsrats Baden-Württemberg und die aktuellen Fortbildungsveranstaltungen. Außerdem finden Sie umfangreiche Dokumente und Ratgeber für die Beratung und Begleitung von Flüchtlingen. Das Projekt "aktiv für Flüchtlinge" wird gefördert vom Land Baden-Württemberg, Ministerium für Integration.

09.12.2016 - 10.12.2016

"Aktiv für Flüchtlinge - Modulare Fortbildung in Kernen

Die Fortbildung bietet ein fundiertes Basis-Wissen über das Flüchtlingsrecht und vermittelt praktische Handlungskompetenzen für die Beratung und Begleitung von Flüchtlingen. Sie richtet sich vornehmlich an Menschen, die sich ehrenamtlich in der aufenthaltsrechtlichen Beratung und der sozialen Integration von Flüchtlingen engagieren. Eine Teilnahme an sämtlichen Fortbildungsterminen ist erwünscht

Weiterlesen …

15.12.2016, 18:00 - 22:00 Uhr

Informations- und Vernetzungsveranstatlung für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit (Landkreis Lörrach)

Evangelisches Gemeindehaus Efringen-Kirchen, Hermann–Burte–Straße 1, 79588, Efringen-Kirche

Die Veranstaltung bietet ein fundiertes Basis-Wissen über das Asyl- und Flüchtlingsrecht, ins Besondere deren aktuelle Neuerungen (Asylpaket 2, Integrationsgesetz) und vermittelt wichtige praktische Handlungskompetenzen für die Unterstützung von Flüchtlingen. Sie richtet sich vornehmlich an Menschen, die sich ehrenamtlich für die Integration von Flüchtlingen engagieren. Die Veranstaltung wird im Rahmen des Projekts WELCOME - WILLKOMMEN IN BADEN-WÜRTTEMBERG in Kooperation mit der Diakonie Landkreis Lörrach durchgeführt. Dieses Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds (AMIF) co-finanziert.

Anmeldung: Per e-mail an seher.donner@diakonie.ekiba.de

Referent: Julian Staiger, Flüchtlingsrat Baden Württemberg

neue Materialien

Materialien zu den Fortbildungen

Liebe Teilnehmer/innen der aktuellen Fortbildungen

Im Folgenden finden Sie verschiedene nützliche Dokumente für die Flüchtlingsarbeit, auf die bei der Fortbildung hingewiesen wurde (und ggf. die Präsentation der Fortbildung, an der Sie teilgenommen haben)

Weiterlesen …

Flüchtlinge in unserer Praxis

Publikation für ÄrztInnen der Bundesarbeitsgemeinschaft der psychosozialen Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer (BafF)

Diese Broschüre der Bundesweiten Arbeitsgemeinschaft der Psychosozialen Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer (BAfF e.V.) richtet sich an ÄrztInnen und PsychotherapeutInnen, die in ihrer Praxis Flüchtlinge behandeln oder behandeln wollen. Sie informiert über die Situation von Flüchtlingen in Deutschland und die Besonderheiten, die es zu beachten gilt, wenn Flüchtlinge medizinische oder psychotherapeutische Hilfe suchen. Darüber hinaus werden einige häufig gestellte Fragen, wie z. B. zur Rolle des Aufenthaltsstatus und zur Kostenträgerschaft für ärztliche, psychotherapeutische und auch Dolmetscherleistungen, beantwortet. Insbesondere der Überblick zur Gesundheitsversorgung von Flüchtlingen in Deutschlnad (Kapitel 2) dürfte auch für Haupt- und Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit interessant sein.

Aktualisierte Übersichten zum Zugang zu Bildung, Ausbildung und Arbeit

Sie begleiten oder beraten Geflüchtete beim Zugang zu Ausbildung und Arbeitsmarkt? Aufgrund der vielen bereits erfolgten bzw. noch ausstehenden Gesetzesänderungen wissen Sie nicht, welche Möglichkeiten es momentan ganz konkret gibt? Dann können die aktualisierten Übersichten der GGUA Flüchtlingshilfe e.V. Licht ins Dunkel bringen. Auch die zu erwartenden Änderungen durch das Integrationsgesetz sind bereits eingearbeitet.

Weiterlesen …

Nachfragen, Klarstellen, Grenzen setzen - Handlungsempfehlungen zum Umgang mit der AfD

Handreichung der Amadeo Antonio Stiftung

Durch die zweistelligen Ergebnisse bei den Landtagswahlen im April hat sich das politische Gewicht der Alternative für Deutschland (AfD) erhöht. Auch ehrenamtliche FlüchtlingsunterstützerInnen kommen - bespielsweise auf öffentlichen Veranstaltungen - gehäuft mit AfD-Positionen in Berührung. Wie gehen wir mit populistischen Aussagen von AfD-AnhängerInnen um? Wie reagieren wir auf Provokationen und Auseinandersetzungen? Wie hinterfragen wir gezielt und effektiv menschenverachtende Positionen? Diese und weitere Fragen werden in der im April 2016 veröffentlichten Handreichung der Amadeo Antonio Stiftung thematisiert. Außerdem enthalten sind zahlreiche Hinweise auf Webseiten und Institutionen, die für die weitere Auseinandersetzung mit dem Thema hilfreiche Informationen geben.

Queer Refugees Welcome

Mehrsprachige Informationen für LSBT-Flüchtlinge

Der Lesben- und Schwulenverband in Deutschland veröffentlicht auf seiner Webseite "Queer Refugees Welcome" ausführliche asylrechtliche Informationen für LSBT-Flüchtlinge in Deutsch, Arabisch, Farsi, Pashto, Russisch, Englisch und Französisch.

Merkblatt "Subsidiärer Schutz - und nun?"

Statt des Flüchtlingsstatus erhalten viele syrische AsylantragstellerInnen derzeit nur noch subsidiären Schutz. Dieser Schutzstatus ist weniger umfassend und schließt die Geflüchteten für die Dauer von zwei Jahren vom Familiennachzug aus. Daher ist es in vielen Fällen sinnvoll, gegen einen solchen Bescheid Klage einzureichen. Was man beachten muss, ist auf dem folgenden Merkblatt aufgelistet.